Microsoft

Allgemein

Für Produktivsysteme empfehlen wir Windows 10 Enterprise zu installieren.

MS Campus Agreement

Der Microsoft Campus Vertrag ist ein Landesvertrag mit Microsoft und beinhaltet Mietlizenzen für Windows Upgrades sowie für Office.

Vetragslaufzeit

Der Vertrag ist bis zum 30.04.2021 gültig. 

Erlaubte Geräte

Die Software darf auf allen Rechner, die von der Hochschule gekauft wurden, installiert werden.

Die Voraussetzung für den Einsatz der Betriebssystem-Produkte ist eine bestehende qualifizierte Betriebssystem-Lizenz (Basislizenz).

Wir empfehlen dringend beim Kauf eines BW-PCs die Basislizenz gleich mit zu beschaffen.

Nutzerkreis

Alle Hochschulmitglieder, auf Rechnern der Hochschule

Work at Home Recht (WAH)

Der Microsoft Campus-Vertrag schließt eine sogenannte Work-At-Home Berechtigung mit ein, durch die hauptamtliche Hochschulangehörige von mindestens 200 Stunden/Jahr (ausgeschlossen sind Lehrbeauftragte, Hilfskräfte oder Gastwissenschaftler etc.) MS Office zu arbeitsbezogenen Zwecken auf einem privaten Rechner einsetzen können.

Zur Installation sind spezielle WAH Medien vorgesehen, die einen individuellen Lizenzschlüssel enthalten. Wie Sie die Medien kaufen oder herunterladen können erfahren Sie unter -> "Downloads/Links"

Weitere Microsoft Produkte über den Landesvertrag

Über den Landesvertrag können zusätzliche Microsoft Produkte für hochschuleigene Rechner/Server gemietet werden. Die Laufzeit der Miete beläuft sich bis zur Jahresmitte 2017. Wie Sie die Produkte mieten können erfahren Sie unter dem Tab -> "Anleitung" im Abschnitt "Zusatzprodukte über den Landesvertrag, die gemietet werden können". Eine Liste und ein Bestellformular, der zu mietenden Software Produkte finden Sie unter dem Tab -> "Download/Links".


Hinweis zur Installation von ISO-Dateien

Sie können die ISO-Dateien mit einem Brennprogramm - mit der Option von ISO Image brennen - auf eine CD/DVD brennen und darüber die Installation starten. 

Oder Sie verwenden ein kleines Programm wie z.B. WinCDEmu, um ISO-Dateien als virtuelles Laufwerk im Windows Explorer einzubinden.

ISO-Dateien können auch mit einem Packprogramm in ein beliebiges Verzeichnis entpackt werden. Die Installation erfogt dann im entpackten Verzeichnis, meist durch Doppelklick der setup.exe

Kostenfreie Brennprogramme wie "CDBurnerXP" oder "ImgBurn" und Open Source Packprogramme, die ISO-Dateien unterstützen, wie "7-Zip" sowie Programme für virtuelle Laufwerke, wie WinCDEmu, können Sie z. B. bei Heise herunterladen.

Nach oben