Raumdosen

Netzwerkdosen in den Räumen können mit einer RJ45 Buchse (Einfachdosen) oder mit zwei RJ45-Buchsen (Doppeldosen) bestückt sein.

  •  RJ45 Buchsen in Einfachdosen sind immer mit 8 Adern vollbelegt und damit auch für Gigabit-Ethernet (1Gbit/s) geeignet.
  • RJ45 Buchsen in Doppeldosen können voll- oder teilbelegt sein.
    • Vollbelegte RJ45 Buchsen sind auch für Gigabit-Ethernet (1Gbit/s) geeignet
    • Teilbelegte RJ45 Buchsen nutzen je 4 Adern eines 8-adrigen Kabels (Cable Sharing). Man erkennt sie an der eingeprägten Pin-Belegung.
      Sie sind nur geeignet für
      - Fast-Ethernet (100Mbit/s) bei Einprägung "123- -6- -"
      - konventionellesTelefon-/Fax bei Einprägung "- -3456- -"

Dosenbeschriftung, -aktivierung und -konfiguration

Jede Netzwerkdose besitzt eine aufgeklebte Beschriftung zur Identifikation (z.B. Verteiler, Raum-Nr. und Buchsen-Nr.)

Jeder aktivierte Ethernet-Anschluss ist einem VLAN (Virtual-LAN oder IP-Subnetz) zugeordnet

Nicht jeder Ethernet-Anschluss ist aktiviert, d.h. im nächsten Verteiler mit einem Ethernet-Switch verbunden ("gepatcht"). 

Genaue Auskunft zur Aktivierung und Konfiguration eines Anschlusses erhalten Sie unter campus-it@hs-offenburg.de (Bitte Dosenbeschriftung angeben und bei Doppeldosen außerdem die Position rechts/links). 

Zur Vorab-Information besitzen einige Anschlüsse zusätzlich eine Farbmarkierung: 

  • Gelbe Datendose: Die Dose ist aktiv und dem öffentlich zugänglichen PublicNet zugeordnet. Diese Dosen befinden sich vor allem in öffentlich zugänglichen Bereichen wie Vorlesungsräumen oder Fluren. Ohne weitere Maßnahmen ist nur der Zugriff zu die wichtigsten Servern der Hochschule möglich. Erweiterter Zugang zum Internet oder FuL Intranet (Forschung und Lehre) kann nur über VPN mit Benutzerkennung erreicht werden. (Details siehe Firewall)
    Private Rechner von Studierenden dürfen nur über diese gelben Datendosen angeschlossen werden.
  • Rote Datendose: Die Dose ist aktiv und einem Subnetz im FuL Intranet (Forschung und Lehre) zugeordnet. Diese Dosen befinden sich vor allem in Büros und Laborräumen. Hier dürfen nur Rechner der Hochschule angeschlossen werden. Sie müssen unbedingt dem aktuellen Sicherheitsstandard (System-Updates, Virenscanner) entsprechen.
  • Datendosen ohne Farbmarkierung können auch aktiv sein, wenn sie sich in nichtöffentlichen Räumen befinden. Es gelten die gleichen Auflagen wie bei den roten Datendosen.