Wie bekomme ich den VPN-Client?

Kurz erklärt:

1. Rufen Sie die Seite vpn.hs-offenburg.de/sslvpn auf.

2. Loggen Sie sich mit Ihrer Campus-Benutzerkennung ein.

3. Laden Sie den Cisco AnyConnect Secure Mobility Client herunter und installieren Sie den Client (eine ausführliche Anleitung finden Sie in dem Tab "Anleitung").

4. Bei der ersten Anmeldung geben Sie den Namen des VPN-Routers vpn.hs-offenburg.de und klicken Sie auf "connect".

5. Wählen Sie den Profil SSL-Tunel Split oder Standard (die Erklärung finden Sie hier) und geben Sie den Campus-Benutzerkennung ein.

Lokal installierter VPN-Client

Ein VPN-Client authentifiziert den Benutzer und baut einen verschlüsselten VPN-Tunnel zum VPN-Router auf. Das Endgerät erhält automatisch eine zusätzliche IP-Adresse aus dem Adressraum der Hochschule. Diese VPN-IP wird für die nachfolgenden Verbindungen über den VPN-Tunnel genutzt. Je nach genutzem Profil gilt dies nur für die Verbindungen zur HSO oder auch für die Verbindungen ins Internet. Der VPN-Tunnel selbst ist für alle lokalen Applikationen völlig transparent und damit ohne weiteres nutzbar.

Existiert ein zusätzlicher Freischaltungsantrag, wird dies bei den Zugriffsrechten berücksichtigt.

Zwei Client-Typen mit unterschiedlichen Protokollen: SSL oder IPSec

Der VPN Router der Hochschule unterstützt zwei Typen von VPN Clients. Beide stehen für diverse Betriebssysteme zur Verfügung, besitzen die gleiche Funktionalität und können - z.B. zum Testen - durchaus gleichzeitig auf einem Client-Rechner installiert sein.

Unter -> Anleitung und unter -> Download/Links sind jeweils beide Cli­ent-Ty­pen aufgeführt.  

  • Cisco AnyConnect Secure Mobilty Client (SSL Client)
    (früher Cisco AnyConnect VPN Client)
    Dieser moderne Client wird vom RZ empfohlen. Er bietet folgende Vorteile:
    • Komfortabler Download-, Installations- und Upgrade-Service bei Verbindungsaufnahme zum VPN-Router für gängige Windows-, Linux- und Mac-System
    • zunehmende Verfügbarkeit für mobile Endgeräte als App.
    • Nutzt den HTTP-Port 80 und ist damit transparent für Firewalls (z.B. DSL-Router)

  • Cisco VPN Client (IPSec Client)
    Cisco hat die Entwicklung dieses herkömmlichen Clients in 2012 eingestellt. Er ist noch weit verbreitet und wird vom RZ bis auf weiteres unterstützt.

    • Für sehr viele Betriebssysteme als Cisco-Software verfügbar (z.B. auch Solaris).
    • Für mobile Endgeräte oft schon im Betriebssystem intergriert.
    • Für einige Betriebssysteme auch als Open Source, Free- und Share-Ware verfügbar.

Third Party Clients

Für einige Betriebssysteme gibt es integrierte oder von anderen Drittanbietern zu beziehende VPN-Clients. Sie können SSL- oder IPSec-basiert sein. Wichtig ist, dass sie Cisco-kompatibel sind. Mehr dazu finden Sie unter dem Reiter -> "Download/Links"