Windows Upgrade

Windows Upgrade Volumen Lizenzen über den Landesvertrag

Allgemein

Bei den hier unter Download angebotenen Windows  Installationsdateien, handelt es sich um Volumen-Mietlizenzen auf Grundlage des Landesvertrag mit Microsoft. Lizenziert ist dabei Windows Desktop Upgrade.

Vorrausetzung

Windows Upgrade erfordert zwingend eine Windows Basislizenz, die mit der Hardware gekauft werden muss.

Vetragslaufzeit

Der Vertrag ist bis zum 30.04.2021 gültig. 

Nutzerkreis

Alle Hochschulangehörigen dürfen die Software auf hochschuleigenen Rechner nutzen.

Erlaubte Geräte

Auf allen Rechner, die von der Hochschule mit Windows Basislizenz gekauft wurden. Es wird dringend empfohlen beim Kauf eines BW-PCs die Basislizenz gleich mit zu beschaffen.

Woher bekomme ich die Software?

Mitarbeitende sowie Profesorrinnen und Professoren finden Windows Upgrade Installationsmedien hier

cit.hs-offenburg.de/servicekatalog/software/microsoft/ Tab -> "Download/Links"

Windows auf privaten Rechner

Windows, welches über diesen Download angeboten wird, darf nicht auf privaten Rechner installiert werden.

- Studierende und Mitarbeitende können über Office 365 Windows Upgrade erwerben.

Welche Produkte sind eingeschlossen

  • Die Core CAL Suite (CAL = Client Access License) zum Zugriff auf  Window Server.

    Die Core CAL Suite wiederum beinhaltet die folgenden Zugriffslizenzen:

  • Windows Server CAL
  • Microsoft SharePoint Server Standard CAL
  • Microsoft Exchange Server Standard CAL
  • Microsoft System Center Configuration Manager Client Management License
  • Microsoft Lync Server Standard CAL

Welches Betriebssystem kann installiert werden?

Windows 10 Enterprise

Voraussetzung

Beim Kauf der Rechnerhardware wurde ein Windows Betriebssystem (mindestens Windows XP Home oder höher) mit eingekauft  bzw. nachträglich gekauft.


Windows Aktivierung

Alle Windows Rechner der Hochschule, innerhalb des nicht öffentlichen Netzes am Campus, auf denen Windows 7 oder eine höherer Version installiert wurden, werden regelmäßig im Hintergrund durch einen Aktivierungsserver aktiviert. 

Voraussetzung

  • Windows ist über Volumen-Installationsmedien, installiert. Diese sind bereit gestellt unter dem Tab "Download/Links".
  • Korrekte Zeit auf dem Windows System.
    Sollte die Systemzeit\Zeitzone auf dem Client wesentlich von der Systemzeit des Aktivierungsserver abweichen ist keine Aktivierung möglich.
    Anpassen der Zeit auf dem Windows Client:
    - Zeitzone: (UTC+01:00) Amsterdam, Berlin)
    - Zur Synchronisierung der Zeit kann der Internetzeitserver"ntp.hs-offenburg.de" eingetragen werden.
  • Die Rechner befinden sich innerhalb des Campus-Netz im nicht öffentlichen Netz der Hochschule. Nur Rechner mit einer IP-Adresse der Hochschule Offenburg werden vom Aktivierungsserver zur Aktivierung zugelassen. Das bedeutet Rechner
    - Rechner, innerhalb des Campus Netz, die eine IP-Adresse über DHCP erhalten. Darin enhalten sind auch Rechner via WLAN im hso-securenet.
    - Rechner, die eine VPN Verbindung hergestellt haben, unabhängig vom verwendeten VPN Profil (auch Split).
    - Rechner, die eine feste IP-Adresse der Hochschule verwenden.

    Wichtig:  Wenn in ihrer Netzwerkkonfiguration eine feste IP-Adresse eingetragen wurde, müssen die Nameserver der Hochschule eingetragen werden, da diese auf den Aktivierungsserver zeigen. Wenn ein unvollständiger Rechnername verwendet wird, müssen zusätzlich zur Auflösung des unvollständigen Namen die DNS-Suffixes eingetragen werden. Details dazu finden Sie hier

Hintergrund

Aufgrund der Produkt Piraterie verlangt Microsoft, dass Windows Systeme ab der Version Windows 7 und MS Office ab der Version 2010 regelmäßig aktiviert werden müssen.

Die Aktivierung ist PFLICHT. Eine nicht aktivierte Windows-Version lässt sich maximal 30 Tage lang nutzen, bevor das System nur noch stark eingeschränkt nutzbar wird.

Aktivierung hat nichts mit Registrierung zu tun. Registrierung ist freiwillig.

Weitere wichtige Hinweise

Zusätzliche wichtige Hinweise zur Aktivierung finden Sie unter dem Tab -> "FAQ"

Verfügbarkeit Aktivierungsserver

KMS Host Uni Tübingen


Wichtige Hinweise zu Windows 10

Windows 10 Systeme in der Hochschule

Die Zendas (Zentrale Datenschutzstelle der baden-württembergischen
Universitäten) lehnt aus datenschutzrechtlichen Gründen die Einführung
von Windows 10 ab.

Zitat: "Wir raten daher an dieser Stelle derzeit von dem Einsatz von Windows 10 in Universitäten und Hochschulen, Behörden und weiteren Bildungseinrichtungen ab."

Näheres finden Sie hier https://www.zendas.de/themen/windows_10.html

Empfohlene Einstellungen zum Datenschutz in Windows 10

Falls Sie Windows 10 trotzdem im Einsatz haben, empfehlen wir dringend die beschriebenen Mindesteinstellungen zum Schutz Ihrer Daten, von der ZENDAS (Zentrale Datenschutzstelle der Baden Württembergischen Universitäten) zusammengestellt, einzurichten. Die Einstellungen finden Sie in der nachfolgenden URL Datenschutz unter Windows 10

Weitere Links zum Thema Windows 10 und Datenschutz

cit.hs-offenburg.de/servicekatalog/technischer-servicekatalog/software/microsoft/ -> Tab "Downloads/Links" -> Abschnitt "Links zum Thema Windows 10 und Datenschutz"


Hinweis zur Installation von ISO-Dateien

Sie können die ISO-Dateien mit einem Brennprogramm - mit der Option von ISO Image brennen - auf eine CD/DVD brennen und darüber die Installation starten. 

Oder Sie verwenden ein kleines Programm wie z.B. WinCDEmu, um ISO-Dateien als virtuelles Laufwerk im Windows Explorer einzubinden.

ISO-Dateien können auch mit einem Packprogramm in ein beliebiges Verzeichnis entpackt werden. Die Installation erfogt dann im entpackten Verzeichnis, meist durch Doppelklick der setup.exe

Kostenfreie Brennprogramme wie "CDBurnerXP" oder "ImgBurn" und Open Source Packprogramme, die ISO-Dateien unterstützen, wie "7-Zip" sowie Programme für virtuelle Laufwerke, wie WinCDEmu, können Sie z. B. bei Heise herunterladen.