Office pro Plus

MS Office für Hochschulrechner

Allgemein

Alle Hochschulangehörigen können MS Office innerhalb des Hochschulnetz nutzen, sofern die Software auf einem Rechner installiert wurde, der Eigentum der Hochschule Offenburg ist.

Grundlage ist der Landesvertrag mit Microsoft, der die Miete von Office Professional Plus beinhaltet.

Nutzerkreis

Alle Hochschulangehörigen dürfen die Software auf allen hochschuleigenen Rechner nutzen.

Eingeschlossene Produkte

Office Professional Plus (Windows- und MAC Version)

Erlaubte Geräte

Office kann auf allen Rechner, die von der Hochschule gekauft wurden, installiert werden.

Office auf privaten Rechner

Office darf nicht auf privaten Rechner von Hochschulangehörigen installiert werden. Aber Sie können Office 395 für eine geringe Jahresgebühr auf Ihrem privaten Rechner einsetzen, siehe  Office 365

 

 

MS Office Professional Plus

MS Office Professional Plus enthält folgende Produkte und kann auf jedem hochschuleigenen Rechner installiert werden.

  • Access
  • Excel
  • OneNote
  • Outlook
  • Publisher
  • PowerPoint
  • Word

Installationsdateien

Die Installationsmedien stehen auf dem Fileserver des Rechenzentrums zur Verfügung.

Die Verlinkung erfolgt hier http://rz.hs-offenburg.de/servicekatalog/software/microsoft/office-pro-plus/  Tab -> "Download/Links"


Installation

- MS Office 2019 Pro Plus

Im Installationsverzeichnis stehen C2R (Click to Run) Versionen bereit. Beachten Sie die zugehörigen Anleitungen im selben Verzeichnis.

- MS Office 2016 Pro Plus und älter

Im Installationsverzeichnis stehen ISO-Images zur Verfügung.

Diese können Sie auf eine DVD brennen, oder mit entsprechenden Tools, z. B. WinCDEmu oder CloneDrive, als virtuelles Laufwerk einbinden. So geht´s: Anleitung zum Einbinden von ISO-Images

- MS Office 2010 Pro deutsch

Für die deutsche Installation von Office Pro 2010 unter dem Verzeichnis deutsch können Sie die bereits vorkonfigurierten Installationsdateien verwenden:

  • Office2010-ohne_Outlook-mit_Access.bat
    MS Office 2010 wird mit allen Komponenten mit Ausnahme von Outlook installiert. Standardformat ist das MS Office 2010 Format.
  • Office2010-ohne_Outlook-ohne_Access.bat
    MS Office 2010 wird mit allen Komponenten mit Ausnahme von Outlook und Access installiert. Standardformat ist das MS Office 2010 Format.
  • Office2010-ohne_Outlook-mit_Access-H-Laufwerk-ist-vertrauenswuerdig.bat
    MS Office 2010 wird mit allen Komponenten mit Ausnahme von Outlook installiert. Standardformat ist das MS Office 2010 Format. Mit der Einstellung, dass das Netzlaufwerk H als vertrauenswürdiges Verzeichnis von Office automatisch erkannt wird.

Um MS Office 2010 nach ihren Wünschen zu installieren verwenden Sie die setup.exe


MS Office Aktivierung

Alle Windows Rechner der Hochschule, innerhalb des nicht öffentlichen Netzes am Campus, auf denen MS Office 2010 Pro oder höher installiert ist, werden regelmäßig im Hintergrund durch einen Aktivierungsserver aktiviert. 

Voraussetzung

  • Office ist über die unter dem Tab "Downloads/Links" bereit gestellten Installationsdateien installiert.
  • Bei neuen Windows Systemen, die nicht von der Campus IT eingerichtet wurden, muss die vorinstallierte MS Office Version (z. B. Office 365 de bzw. Office 365 en) zwingend deinstalliert werden.
  • Korrekte Zeit auf dem Windows System.
    Sollte die Systemzeit\Zeitzone auf dem Client wesentlich von der Systemzeit des Aktivierungsserver abweichen ist keine Aktivierung möglich.
    Anpassen der Zeit auf dem Windows Client:
    - Zeitzone: (UTC+01:00) Amsterdam, Berlin)
    - Zur Synchronisierung der Zeit kann der Internetzeitserver"ntp.hs-offenburg.de" eingetragen werden.
  • Die Rechner befinden sich innerhalb des Campus-Netz im nicht öffentlichen Netz der Hochschule. Nur Rechner mit einer IP-Adresse der Hochschule Offenburg werden vom Aktivierungsserver zur Aktivierung zugelassen. Das bedeutet Rechner
    - Rechner, innerhalb des Campus Netz, die eine IP-Adresse über DHCP erhalten. Darin enhalten sind auch Rechner via WLAN im hso-securenet.
    - Rechner, die eine VPN Verbindung hergestellt haben, unabhängig vom verwendeten VPN Profil (auch Split).
    - Rechner, die eine feste IP-Adresse der Hochschule verwenden.

    Wichtig:  Wenn in ihrer Netzwerkkonfiguration eine feste IP-Adresse eingetragen wurde, müssen die Nameserver der Hochschule eingetragen werden, da diese auf den Aktivierungsserver zeigen. Wenn ein unvollständiger Rechnername verwendet wird, müssen zusätzlich zur Auflösung des unvollständigen Namen die DNS-Suffixes eingetragen werden. Details dazu finden Sie hier

Hintergrund

Aufgrund der Produkt Piraterie verlangt Microsoft, dass Windows Systeme ab der Version Windows 7 und MS Office ab der Version 2010 regelmäßig aktiviert werden müssen.

Die Aktivierung ist PFLICHT. Eine nicht aktivierte Windows-Version lässt sich maximal 30 Tage lang nutzen, bevor das System nur noch stark eingeschränkt nutzbar wird.

Aktivierung hat nichts mit Registrierung zu tun. Registrierung ist freiwillig.

Weitere wichtige Hinweise

Zusätzliche wichtige Hinweise zur Aktivierung finden Sie unter dem Tab -> "FAQ"

Verfügbarkeit Aktivierungsserver

KMS Host Uni Tübingen


Work at Home Recht

Office kann für den privaten Gebrauch über Office 365 für jährlich 3,99 Euro bezogen werden

/

Warum erhalte ich bei der Aktivierung von Windows die Fehlermeldung "DMAK-Grenze überschritten"?

Fehler: 0xC004C020 Der Aktivierungsserver hat berichtet, dass die DMAK-Grenze überschritten ist

Windows wurde über eine Volumenlizenz von DreamSpark installiert. Volumeninstallationmedien enthalten KMS-Produktkeys und MAK Produktkeys.

MAK Produktkey können nur in einer beschränkten Anzahl installiert werden, dagegen können Windows Systeme mit KMS Produktkeys in einer unbeschränkten Anzahl aktiviert werden.

Die Installationsmedien, die unter Download bereit gestellt werden, enthalten den KMS Produktkey.

Um den Fehler zu beheben müssen sie den Produktkey ändern. Die Anleitung haben wir in einer FAQ beschrieben.

 

 

Category: Windows, Microsoft, Lizenzen
Wie kann ich überprüfen, ob und nach welcher Methode Windows 7 aktiviert wurde

Status der Windows 7 Aktivierung überprüfen

Geben Sie in der Kommandozeile (cmd.exe) von Windows folgenden Befehl ein

C:\windows\system32\slmgr - dli

Wurde Windows 7 über KMS aktiviert wurde, erscheinen u.a. folgende Informationen in der Ausgabe

- Unter Windows 7 Professional:

Name: Windows (R) 7, Professional Edition
Beschreibung: Windows Operation System -Windows (R) 7, VOLUME_KMSCLIENT channel
Teil-Product Key: GPDD4
Lizenzstatus: Lizenziert

- Unter Windows 7 Enterprise Edition:

Name: Windows (R) 7, Enterprise Edition

Beschreibung: Windows Operation System -Windows (R) 7, VOLUME_KMSCLIENT channel
Teil-Product Key: HVTHH
Lizenzstatus: Lizenziert

- Unter Windows 10 Enterprise 2016 LTSB Edition:

Name: Windows (R), EnterpriseS Edition

Beschreibung: Windows(R) Operation System, VOLUME_KMSCLIENT channel
Teil-Product Key: 9HQCK
Lizenzstatus: Lizenziert

Category: Microsoft, Lizenzen
Kann der Produktkey für Windows Systeme nachträglich geändert werden, so dass die Aktivierung über den KMS Aktivierungserver des Landes BadenWürttemberg erfolgt?

Produktkey für Windows nachträglich ändern

  • Eingabeaufforderung (cmd) als Administrator öffnen
  • Folgenden Befehl eingeben:
    slmgr.vbs -ipk
    <KMS Produkt Key>


Um nach erfolgter Änderung Windows sofort zu aktivieren, folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung (cmd) als Administrator eingeben
slmgr.vbs -ato

Es erscheint ein Dialogfenster nach erfolgreicher Aktion.

KMS Produktkey der einzelnen Windows Systeme

https://technet.microsoft.com/en-us/library/jj612867(v=ws.11).aspx

Windows 7 Professional FJ82H-XT6CR-J8D7P-XQJJ2-GPDD4

Windows 7 Enterprise 33PXH-7Y6KF-2VJC9-XBBR8-HVTHH

Windows 8 Professional NG4HW-VH26C-733KW-K6F98-J8CK4

Windows 8 Professional N XCVCF-2NXM9-723PB-MHCB7-2RYQQ

Windows 8 Enterprise 32JNW-9KQ84-P47T8-D8GGY-CWCK7

Windows 8 Enterprise N JMNMF-RHW7P-DMY6X-RF3DR-X2BQT

Windows 10 Enterprise 2016 LTSB DCPHK-NFMTC-H88MJ-PFHPY-QJ4BJ

Windows 10 Education NW6C2-QMPVW-D7KKK-3GKT6-VCFB2

Windows 10 Enterprise NPPR9-FWDCX-D2C8J-H872K-2YT43

Category: Windows, Microsoft, Lizenzen
Wie kann Windows manuell aktiviert werden?

Manuelle Aktivierung von Windows ab Version 7

1. Variante: Über die Systemeinstellungen:

  • Windows Startmenü > Systemsteuerung >System > Basisinformationen über den Computer anzeigen > Abschnitt: Windows-Aktivierung
  • Wählen Sie: „Aktivieren Sie Windows jetzt“

2. Variante: Per Kommandozeile:

  • Windows Startmenü > alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung
    - Mit der rechten Maustaste das Kontextmenü "Als Adminsitrator ausführen" wählen
    - Anmelden mit der lokalen Kennung eines Benutzers, aus der Gruppe der lokalen Windows Administratoren
  • Folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung eingeben c:\windows\system32\slmgr.vbs -ato

Nach kurzer Zeit erscheint ein Fenster mit dem Ergebnis des Aktivierungsversuch.

Category: Windows, Microsoft, Lizenzen
Wie kann Office manuell aktiviert werden?

Manuelle Aktivierung MS Office

Im Allgemeinen müssen Sie keine manuelle Aktivierung für Office durchführen. Der in Office mitgelieferte KMS-Client sucht automatisch mithilfe von DNS nach dem KMS-Host und unternimmt einen Aktivierungsversuch. Der KMS-Dienst verwendet SRV-Ressourceneinträge in DNS zum Speichern und Mitteilen der Positionen der KMS-Hosts.

In seltenen Fällen wird MS Office nicht automatisch aktiviert. Falls dieser Fall bei Ihnen eintreten sollte, können Sie MS Office auch manuell aktivieren. Gehen Sie dabei nach folgender Beschreibung vor

1. Öffnen des Kommandozeilenfensters

Unter Windows 7
Windows Startmenü > alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung

  • Mit der rechten Maustaste das Kontextmenü "Als Adminsitrator ausführen" wählen
  • Anmelden mit der lokalen Kennung eines Benutzers, aus der Gruppe der lokalen Windows Administratoren

Unter Windows XP
Geben Sie in das Adressfeld von Windows Explorer folgendes Verzeichnis ein: %SystemRoot%\system32

  • Wechseln Sie in das Verzeischnis: %SystemRoot%\system32
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei cmd.exe.
  • Wählen Sie Ausführen als
  • Melden Sie sich mit einem lokalen Administratorkonto an

2. In das MS Office Verzeichnis wechseln

Wechseln Sie im Eingabeaufforderungsfenster in das MS Office Programmverzeichnis mit folgende3m Befehl

Office 2010

  • Pfad für 32 Bit Systeme (x86)
    cd "%PROGRAMFILES(x86)%\Microsoft Office\Office14"
  • Pfad für 64 Bit Systeme (x64)
    cd "%PROGRAMFILES (x86)%\Microsoft Office\Office14"
  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste.

Office 2013

  • Pfad für 32 Bit Systeme (x86):
    cd "%PROGRAMFILES (x86)%\Microsoft Office\Office15"
  • Pfad für 64 Bit Systeme (x64):
    cd "%PROGRAMFILES (x86)%\Microsoft Office\Office15"
  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste.

3. Festlegen des KMS-Server

  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste.

4.  Aktivierung durchführen

  • Geben Sie den Befehl ein
    cscript ospp.vbs /act
  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste

5. Überprüfung der Aktivierung

Per Kommandozeile

  • Geben Sie den Befehl ein
    cscript ospp.vbs /dstatus
  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste

Unter einem Office Programm

  • Öffnen Sie Microsoft Office 2010
  • Klicken Sie im Menü auf Datei
  • Wählen Sie den Menüpunkt Hilfe aus

"Produkt aktiviert" sollte angezeigt sein

Falls Office nicht aktiviert werden kann, können Sie zur weitern Analyse den Aktivierungsverlauf überprüfen.

  • Geben Sie den Befehl ein
    cscript ospp.vbs /dhistorykms

  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste

Hinweis:

Downloads dieser Seite sind nur für Beschäftigte sowie Professorinnen und Professoren der Hochschule verfügbar. Einige Informationen und Downloads erscheinen erst, wenn Sie sich am Website-Login angemeldet haben.

An dieser Stelle gibt es keine Downloads von Microsoft Produkten für Studierende.