Web-Konferenz / virtueller Vorlesungsraum

Besondere Zeiten erfordern ungewöhnliche Wege.

Die Lösung muss pragmatisch und schnell für jeden einsetzbar sein. Die verlässliche Verfügbarkeit von WebKonferenzdiensten weltweit ist auf Grund der aktuellen Lage sehr schlecht. Deshalb werden folgende Systeme empfohlen, welche alternativ bei nicht Verfügbarkeit eingesetzt werden können. Die Liste und Beschreibung wird kontinuierlich neu bewertet und mit dem Z3 abgeglichen.

  1. Zoom: Web-Konferenz (kommerzieller Dienst, Regisitrierung des Lehrenden notwendig, Studierenden müssen sich nicht anmelden. kostenlos --> max. Dauer 40 Minuten, ansonsten kostenpflichtig) ab 27.3.20 steht bis zum 31.3.21 eine campusweite Lizenz zur Verfügung.
  2. DFN: Web-Konferenz (bundesweiter Dienst für alle Unis und Hochschulen, sofortiger Login mit dem Hochschul-Benutzerkonto möglich)

Zoom

Zoom

https://zoom.us/signin

 

Allgemein

kostenlose Variante: Limit von 40 Minuten; bis zu 100 Teilnehmer

Ab 27.3.20 bis 31.3.21 wird es eine campusweite Lizenz geben

Die wichtigsten Funktionen sind:

  • Application und Desktop Sharing
  • Shared Whiteboard
  • Audio/Video Multipoint Konferenzen
  • Chat
  • Aufzeichnung von Konferenzen

Nähere Beschreibungen

DFN: Web-Konferenz

DFN: Web-Konferenz

https://webconf.vc.dfn.de/system/login

  • Wählen Sie "Anmeldung über DFN-AAI oder DFNconf"
  • Melden Sie sich mit Ihrer Campus Benutzerkennung an

DFN-Allgemein

Der DFN bietet deutschen Hochschulen einen kostenlosen Service für Web-Konferenzen. Der Service ist ideal für alle, die ein Werkzeug suchen, um sich z.B. mit ihren Studenten im Rahmen einer Abschlussarbeit oder eines Betriebspraktikums schnell und effektiv auszutauschen, ohne sich vor Ort treffen zu müssen. Auch für Meetings mit Projektpartnern ist der Service bestens geeignet.

Die wichtigsten Funktionen sind:

  • Application und Desktop Sharing
  • Shared Whiteboard
  • Audio/Video Multipoint Konferenzen
  • Chat
  • Aufzeichnung von Konferenzen

Nähere Beschreibungen