Governance & Strategie

Die Campus IT (CIT) ist der IT-Partner für alle Hochschulangehörigen im Bereich der Forschung, Lehre und Verwaltung. Unter ihrem Dach werden alle IT-Aktivitäten, IT-Kompetenzen und IT-Ressourcen der Hochschule Offenburg zusammengeführt und koordiniert. Sie ist das IT Competence Centrum der Hochschule und ist für die strategische Entwicklung der IT, die Bereitstellung und Entwicklung sowie den sicheren und zuverlässigen Betrieb aller IT-Services verantwortlich. Zusätzlich verantwortet sie das Portfoliomanagement aller Projekte mit IT-Bezug an der Hochschule.

Die Vision ist die "Digitale Hochschule". Ziele sind, für alle IT-Aktivitäten an der Hochschule Offenburg hochschulweit einheitliche Prozesse und Richtlinien zu etablieren sowie die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten transparent darzustellen. Zusätzlich soll die IT in eine den geänderten Anforderungen angepasste, aus Sicht der Hochschule effiziente Struktur transferiert werden. Dadurch soll eine stärkere Professionalisierung in den Bereichen IT-Planung, IT-Beratung und IT-Betreuung sowie eine deutliche Verbesserung in den Bereichen der IT-Sicherheit, IT-Kosten und IT-Controlling erreicht werden. Darüber hinaus sollen spürbare Synergieeffekte aus Gesamthochschulsicht erzielt werden.

Die Handlungsfelder sind:

Handlungsfelder der Campus IT
Handlungsfelder der Campus IT

Die Campus IT besteht aus dem Kernteam Chief Information Officer (CIO), Leiter Service Operation und Mitarbeiter für Informationssicherheit. Sie verantworten, entwickeln und etablieren zusammen die Handlungsfelder auf strategischer (Ziele, Strategie, Pläne, …), taktischer (Portfolio, Infrastruktur, …) und operativer (Tagesgeschäft, Projekte, Geschäftsprozesse) Ebene. Ihre Hauptaufgaben im hochschulweiten IT-Kontext sind: Transparenz zu schaffen, Anforderungen zu verstehen und zu erfassen, Entscheidungsvorlagen erstellen und Entscheidungen herbeizuführen, Risiken zu minimieren u.v.m.

Das IT-Business-Alignment wird zusammen mit dem IT-Fachbeirat der CIT sichergestellt. Auf der Arbeitsebene ist eine der Hauptanforderungen an die CIT der Aufbau einer Zuständigkeits- und Verantwortungsstruktur für alle IT-Themen, IT-Aktivitäten und IT-Kompetenzen an der Hochschule, die mit den Organisationseinheiten abgestimmt ist. Prämisse hat, dass die richtigen Personen und besten Kompetenzen an der Hochschule insbesondere in Projekten ihre Fähigkeiten einbringen können. Voraussetzung ist ein Kulturwandel, indem Abteilungsgrenzen aufgehoben und eine Matrixstruktur errichtet wird, die vom CIO und Leiter Service Operation koordiniert wird und innerhalb derer die Hochschulmitarbeiter weiterhin multifunktional ihre Aufgaben in den Organisationseinheiten erfüllen können. Das IT-Sourcing für Projekte und wiederkehrender Aktivitäten, erfolgt je nach Projektklasse und Themenbereich in Abstimmung mit dem IT-Fachbeirat und der Hochschulleitung.